Diese Anforderungen sollte ein Karaoke-Player für den Profibetrieb erfüllen

Diese Anforderungen sollte ein Karaoke-Player für den Profibetrieb erfüllen

Sich einmal fühlen wie ein gefeierter Rockstar und den Applaus des Publikums genießen – das ist ein kleiner Traum, den sich viele musikbegeisterte Menschen auf der Bühne beim Karaoke erfüllen. Mit dem Mikrofon in der Hand singen sie bekannte Lieder von Pop bis Rock. Die Musik läuft instrumental, während die Sänger den Text von einem Monitor oder Fernseher ablesen. Abhängig von den Fähigkeiten des Sängers kann Karaoke für viel Unterhaltung und großen Spaß sorgen. Und selbst wenn auf der Bühne kein neuer Superstar steht, so lässt sich nicht von der Hand weisen, dass das Singspiel für gute Stimmung sorgt. Aus diesem Grund sind Karaoke-Systeme fester Bestandteil von Veranstaltungs-Equipment und nicht nur in vielen Bars, sondern auch unter mobilen DJs weit verbreitet.


Für professionelle Events braucht es professionelle Anlagen


Besitzen Sie selbst eine Bar oder übernehmen Sie die musikalische Unterhaltung auf Festen und Feiern, beispielsweise auf einem runden Geburtstag, einem Firmenjubiläum oder einer Hochzeit, benötigen Sie eine hochwertige Anlage, mit der Sie den Raum beschallen können. Ebenso ist der Kauf einer Karaoke-Anlage oder die Erweiterung des bestehenden Systems empfehlenswert, da Sie auf diese Art und Weise Abende noch interaktiver und lustiger gestalten können. Der Kauf eines einfachen Karaoke-Sets, das für Wohnzimmer oder Partykeller gedacht ist, genügt in diesen Fällen natürlich nicht. Sie können ebenso wenig eine Spielkonsole mit einem Karaoke-Programm verwenden, wenn die Veranstaltung in einem größeren Rahmen und vor allem in großen Räumlichkeiten stattfindet. Stattdessen können Sie professionelle Systeme kaufen, mit denen Spaß garantiert ist.

Stattdessen können Sie professionelle Systeme kaufen, mit denen Spaß garantiert ist.  Sind Sie selbst als Tontechniker oder erfahrener DJ tätig, können Sie die Anlage einfach einrichten und bedienen. Andernfalls sollten Sie einen erfahrenen Techniker beauftragen, der die Leitung der Karaoke-Party übernimmt und dafür sorgt, dass die Anlage gut konfiguriert ist und die Tonabmischung stimmt. Nur ein gut funktionierendes System und eine fähige Person am Mischpult können im Profibetrieb garantieren, dass alle Gäste – ob sie nun selbst singen oder lediglich zuhören und feiern – auf ihre Kosten kommen.


Karaoke: ein kleiner Ausflug in die Geschichte und Entwicklung des Singspiel-Klassikers


Der japanische Unternehmer Daisuke Inoue gilt allgemein als Erfinder von Karaoke-Maschinen. Inoue hat seit 1970 als Musiker sein Geld verdient, indem er in Bars Gäste instrumental begleitete, wenn diese dort singen wollten. Um diese Begleitung zu automatisieren, begann er mit der Arbeit an einer Maschine, die sowohl die Musik als auch die Liedtexte zu bekannten Songs lieferte. Die Idee des Karaoke war geboren und verbreitete sich ganz ohne Patent ab 1971 in Bars in Kobe, Osaka und schließlich Tokio. Von dort aus begann ein beispielloser Siegeszug um die ganze Welt, der Menschen unterschiedlicher Herkunft und Altersklassen miteinander verband. Ab 1990 nahm das Interesse am Singspiel Karaoke auch in Deutschland zu.

Seit Beginn des 21. Jahrhunderts hat sich dieses noch einmal vergrößert, weshalb viele heimische Spielkonsolen mit Mikrofonen und Liedersammlungen ausgestattet sind. Karaoke ist ein Spiel für Jung und Alt und kann sich nicht nur positiv auf die eigenen Gesangskünste auswirken, sondern auch den Ehrgeiz und das Selbstwertgefühl steigern. Karaoke kann in Form von Wettbewerben stattfinden, aber auch als reine Unterhaltung in der Freizeit dienen. Vor allem in Japan und weiteren asiatischen Ländern sind Karaoke-Treffen unter Freunden weit verbreitet. Dort singen vor allem junge Menschen gern zusammen. Und wer beim Karaoke großes Talent beweist, kann schon einmal von einer Karriere als Musiker träumen. Auch in Deutschland ist das Singspiel ein echter Klassiker auf Partys geworden. Spiele wie SingStar und WiiSing, die für Spielkonsolen erhältlich sind, haben es ermöglicht, Karaoke ohne großen Aufwand und zu überschaubaren Preisen in heimische Wohn- und Kinderzimmer zu bringen. Dass sich dann auch Bars an speziellen Karaoke-Abenden entsprechend füllen, ist daher kein Wunder. Anders als zu Hause müssen Sie jedoch in einer Kneipe oder auf einer Feier geeignetes Equipment verwenden, das Karaoke überhaupt erst möglich macht.


Welche Ausrüstung Sie für Karaoke im professionellen Bereich benötigen


Um in einer Bar oder auf einer Veranstaltung in größerem Rahmen Karaoke anbieten zu können, benötigen Sie eine umfangreiche Ausrüstung, deren tatsächliche Größe maßgeblich von der Größe der Veranstaltung und des genutzten Raums abhängt. Es ist unerheblich, ob Sie alle Komponenten einzeln kaufen oder auf ein Komplettangebot zurückgreifen. Sie sollten jedoch darauf achten, dass alle Geräte die Anforderungen erfüllen, die der Veranstaltungsort, aber auch die Art der Karaoke-Feier bedingen. Eine Karaoke-Anlage für den Profibetrieb sollte aus folgenden Komponenten bestehen:

  • Lautsprecher
  • Karaoke-Player, der die erforderlichen Dateiformate unterstützt
  • Mikrofone, wahlweise kabelgebunden oder drahtlos
  • Monitor oder Fernseher zur Anzeige der Liedtexte
  • Mischpult zur Steuerung des Sounds

In kleinen Räumen ist ein Mischpult oftmals nicht erforderlich. Besitzen Sie bereits eine professionelle PA-Anlage und möchten diese um die Karaoke-Funktion ergänzen, benötigen Sie nur noch die Mikrofone, ein Wiedergabegerät sowie einen Monitor. Letzterer entfällt wiederum, wenn der Raum bereits mit einem Fernseher ausgestattet ist und Sie die Karaoke-Bühne in der Nähe errichten können. Denken Sie außerdem daran, dass professionelles Equipment wie ein geeignetes Mischpult die Bedienung eines erfahrenen Tontechnikers oder Musikers erfordert.


Karaoke-Player: das Herzstück eines Abends voller Gesang und Spaß


Im Gegensatz zu herkömmlichen CD-Playern muss ein Karaoke-Player deutlich mehr Informationen verarbeiten und wieder ausgeben. Legen Sie einen Datenträger ein, muss das Gerät nicht nur die Musik abspielen, sondern auch die enthaltenen Liedtexte auf den Monitor übertragen. Alternativ könnten Sie auch reine Musiktitel abspielen, falls der Player das für Karaoke oft genutzte CD G-Format nicht beherrscht. Dann müssten Sie jedoch den Text separat einspeisen – eine Arbeit, die zum einen recht aufwendig ausfallen kann und zum anderen nicht gerade professionell erscheint. Hinzu kommt, dass die Verwendung von Karaoke-CDs im professionellen Betrieb unpraktisch sein kann. Da es Tausende von Liedern gibt, sollten Sie auf eine bequemere und schnellere Lösung setzen, wenn Sie regelmäßige Karaoke-Abende veranstalten. Sollten Sie immer wieder die CD wechseln, müssten Sie Unterbrechungen und Pausen akzeptieren, die die Stimmung der Gäste natürlich negativ beeinflussen können. Kaufen Sie daher einen technisch ausgereiften Karaoke-Player, der sämtliche Formate unterstützt, die für Karaoke und die allgemeine Musikwiedergabe relevant sind.


CD G: das klassische Format bei der Wiedergabe von Karaoke-Titeln


Ob zu Hause oder auf einer großen Veranstaltung: Karaoke-Systeme müssen Datenträger wie eine CD G abspielen können. Eine CD G ist im Grunde genommen eine Audio-CD. Der Zusatz G für Graphics bezeichnet die Bilddateien, die darüber hinaus auf dem Datenträger gespeichert sind. Hierbei handelt es sich jeweils um den Liedtext mit einem Hintergrund, von dem Ihre Sänger beim Karaoke ablesen. Der Text läuft in passendem Tempo über einen Bildschirm, die Verwendung von unterschiedlichen Schriftfarben oder andere Markierungen heben die Wörter hervor, die als Nächstes gesungen werden müssen. CD G-Player sind sowohl im privaten als auch im professionellen Bereich anzutreffen. Unterstützen die Abspielgeräte keine anderen für Karaoke geeigneten Formate, ist die Verwendung in Bars oder auf Veranstaltungen aufwendiger. Hierfür sollten Sie auf umfangreicher ausgestattete Player ausweichen, die Ihnen mehr Möglichkeiten bieten – auch hinsichtlich der Einbindung in eine bestehende gewerbliche Musikanlage.


Moderne Karaoke-Player mit USB- und MP3-Funktion erleichtern die Arbeit im Profibetrieb


Für eine professionelle Karaoke-Anlage sollten Sie auf einen Karaoke-Player setzen, der nicht nur das CD G-Format unterstützt, sondern gleichzeitig die Verwendung von MP3 G erlaubt. Hierbei handelt es sich um ein adäquates Dateiformat, das sich hinsichtlich des Informationsgehaltes analog zur CD G verhält. Der Vorteil ist jedoch, dass Sie die Stücke auf einem USB-Stick oder einer Speicherkarte ablegen und über den Player wiedergeben können. Langes Kramen in der CD-Kiste wird damit überflüssig und Sie können schneller zwischen einzelnen Titeln wechseln. Denken Sie daran, die Anschlüsse des Karaoke-Players zu überprüfen, ehe Sie einen Kauf tätigen. Mikrofon-Eingänge sowie ein Video-Ausgang für Fernseher oder Monitor sollten ebenso grundsätzlich vorhanden sein. Um das Gerät auch an einer PA-Anlage betreiben zu können, müssen Sie es mit einem Mischpult verbinden können. Betreiben Sie Karaoke separat an einer eigenen Anlage, weil der Raum nicht so groß ist, und möchten Sie kein eigenes Mischpult schalten, sind Klangoptionen sinnvoll. Da die Bedürfnisse an einen Karaoke-Player sehr unterschiedlich ausfallen können, ist es schwierig, bestimmte Varianten zu empfehlen. Ein Blick auf die technischen Spezifikationen darf aber grundsätzlich nie fehlen, damit Sie sicher sein können, dass Sie alle gewünschten Formate abspielen und alle weiteren Komponenten anschließen können.


Einzelkauf oder komplette Karaoke-Anlage? Tipps für Veranstalter


Wenn Sie möglichst großen Einfluss auf die Qualität und Leistungsfähigkeit Ihrer Anlage nehmen möchten, ist der Einzelkauf der Komponenten, die Sie für regelmäßige Karaoke-Veranstaltungen benötigen, gewiss sinnvoller. Insbesondere die Einbindung in eine bezüglich der Tontechnik komplexere PA-Anlage oder eine andere Anlage, die Sie am Veranstaltungsort verwenden, gelingt oft nur mit geeignetem Equipment. Nicht nur die Ein- und Ausgänge sowie die Leistungsdaten spielen dann eine Rolle, sondern auch die Bauform. Verwenden Sie eine moderne Anlage in einem Rack, ist es sinnvoll, wenn Sie Karaoke-Player kaufen, die Sie dort auch einbauen können. Da aller Anfang manchmal schwer ist, können Sie zu Beginn auch eine Profi-Karaoke-Anlage kaufen, die Sie entweder mit der Zeit erweitern oder nach und nach umgestalten, indem Sie einzelne Komponenten ersetzen. Schließlich verändern sich Ihre Veranstaltungen mitunter durch eine steigende Zahl von Gästen, sodass Sie ein umfangreicheres System benötigen, das sich hinsichtlich der Bedienbarkeit und der Abmischung auch für größere Veranstaltungen eignet. Entscheiden Sie sich für ein Komplettsystem, überprüfen Sie die technischen Spezifikationen und beachten Sie die Formate, die der Karaoke-Player wiedergeben kann.